U15 KF VL

Unser Team hat am 23.02. bereits den letzten Spieltag der Saison gespielt. In der Staffel gibt es noch einen Nachhol- Spieltag, an dem wir aber spielfrei sind.

Die Verbandsliga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen. Vor diesem Spieltag hatten zwei Mannschaften noch Chancen auf den Titel und drei Mannschaften mindestens theoretische Chancen auf Platz zwei.
Für die Seahawks galt es, mit zwei Siegen den zweiten Platz zu sichern und die Chancen auf die Meisterschaft aufrechtzuerhalten.

Vorweg: die zwei Siege wurden eingefahren und somit kann uns der Titel des Vize- Meisters nicht mehr genommen werden!!!

Im Vorfeld hatten sich die Trainer Norman und Micha neue Blöcke überlegt, um auch diejenigen Spielerinnen und Spieler zu vielen Einsätzen kommen zu lassen, die im bisherigen Saisonverlauf nicht so häufig eingesetzt wurden.
Die Gegner PSV Flensburg und TSV Bordesholm konnten in die Entscheidung in der Staffel nicht mehr eingreifen, waren aber trotzdem nicht zu unterschätzen.

Im Spiel gegen Flensburg, dem ersten Spiel des Tages, dauerte es bis zur 5. Minute, bis das 1 - 0 für den GTV erzielt werden konnte. Der Ausgleich kam jedoch prompt - unser Team war noch nicht so richtig wach.
Ab Minute 8 fielen die Gettorfer Tore fast im Minutentakt und zur Halbzeit stand es 10 - 2. Es war klar, normalerweise konnte nichts mehr geschehen.
In der zweiten Halbzeit spielten wir weniger druckvoll, alle Spieler kamen zum Einsatz und zeigten ihr Können. Rechnerisch hat der PSV die zweite Halbzeit sogar mit 3 - 2 gewonnen, aber bei einem Endstand von 12 - 5 für den GTV machte das nichts mehr aus.

Das zweite Spiel gegen den TSV Bordesholm sollte ganz anders verlaufen, als von vielen erwartet wurde. Konnte das Hinspiel noch klar mit 21 - 6 gewonnen werden, wurde es dieses Mal ganz eng.
Unser Team hat mal wieder bewiesen, dass es mit langen Pausen nicht umgehen kann, lagen doch gut 2h Stunden zwischen den beiden Spielen.
Das erste Tor des Spiels fiel dennoch für die Gettorfer, und das bereits nach nur 17s. Aber auch in diesem Spiel folgte der Ausgleich prompt. Noch einmal konnte die Führung erzielt und eine Unterzahl- Situation ab Minute 4 schadlos überstanden werden.
Danach kam aber ein Bruch ins Gettorfer Spiel. Bordesholm erzielte die Führung und ganz kurz vor der Halbzeit konnte nur noch der Ausgleich erzielt werden.
Es war natürlich noch nichts verloren, dennoch wurde die Mannschaft unruhig. Erste Forderungen nach einer Rück- Umstellung der Blöcke kamen auf.
Die Trainer entschieden jedoch, erst einmal so weiter zu spielen und setzten auf Kontinuität. Es lief jedoch auch in Halbzeit 2 nicht rund. Es konnte keine Führung herausgespielt werden, sondern es ging zwischen Ausgleich und Rückstand hin und her. Wir stellten die Blöcke um, aber auch im gewohnten Umfeld war der "Wurm" drin. Es gelang zu keinerzeit, die bei einigen Spielern technische Überlegenheit auszuspielen. Einige Spieler kamen nicht mehr auf die geplanten und gewünschten Spielzeiten, sondern mussten sich dem Interesse der Mannschaft unterordnen.
Die Spieler des TSV waren hoch motiviert und kämpften stark - und das auch meist fair!
Erst in der 13. Minute der 2. Halbzeit konnte die erneute Führung erzielt werden, erstmals seit der 4. Minute der ersten Halbzeit!!!
Als den Bordesholmern in der 16. Minute der erneute Anschlusstreffer gelang, war die Spannung förmlich spürbar.
Der GTV musste dieses Spiel in der regulären Spielzeit gewinnen, um die kleine Chance auf die Meisterschaft zu bewahren.
Unter großem Einsatz und bis zur Grenze der Erschöpfung kämpfend konnte der Sieg (8 - 7) ins Ziel gerettet werden. Mit solch einem engen Spielverlauf hatte niemand gerechnet!

Die Zuschauer haben sicherlich ein spannendes Spiel gesehen mit vielen tollen Zweikämpfen, wir jedoch hätten gerne etwas entspannter gewonnen...

Mit diesen Siegen übernehmen wir wieder die Tabellenführung, allerdings kann Hetlingen mit zwei Siegen am letzten Spieltag noch an uns vorbeiziehen.
Die Vize- Meisterschaft haben wir uns aber bereits gesichert!

Kurios: während des Duschens gab es einen (Fehl-) Feueralarm, sodass alle raus mussten. Wenn man gerade unter der Dusche steht, ist das äußerst unpraktisch ;-)

Team: Lennart Henneberg (T), Ida Hannemann (1/0), Annika Pahlke (K,0/2), Tade Sommer- Sievert, Jannik Schröder, Jakob Hannemann (0/5), Jannes Melson (6/0), Mathi Scholz (7/1), Elias Schmidt (5/2), Max Meyer, Mats Melson (1/0)

 

 Ein erneut erfolgreichen Spieltag hat unsere U15 am 12.01. in Bordesholm gespielt.

 Nachdem der Heimspieltag im Dezember noch sportlich zum kleinen Desaster geworden war, konnten dieses Mal wieder beide Spiele gewonnen werden.

 Gegen den Preetzer TSV benötigte das Team eine gewisse Anlaufphase und das Spiel wurde bis zur 10 Minute von beiden Mannschaften sehr offen gestaltet.

 Dann gelang es jedoch, sich wieder besser auf die Preetzer - erneut unterstützt von Spielern des Wyker TB - einzustellen. Mit einem 4 - 2 ging es in die Pause.
Aus der Pause kamen definitiv die Preetzer besser als unsere Seahawks. Binnen zwei Minuten gelang der Ausgleich zum zwischenzeitlichen 4 - 4.
Das darf als Weckzeichen für die Gettorfer angesehen werden. Den Trainern gelang es, das Team wieder wachzurütteln und von nun an rollte Angriffswelle auf Angriffswelle in Richtung des Preetzer Tores.

 Nach 40 unterhaltsamen Minuten wurde das Spiel letztlich klar mit 15 - 6 gewonnen!

 

 Zweiter Gegner des Tages waren die Tetenbulls. Bereits in Garding im November war es ein umkämpftes und mit Emotionen erfülltes Spiel gewesen. Damals gelang es uns, bei deren Heimspieltag einen Sieg mit sechs Toren Differenz einzuspielen. Die Tetenbulls waren also heiss - und wollte eine Revanche.

 Das Spiel begann kurios. Bereits nach 2 Sekunden stand es 1 - 0 für Gettorf. Die Tetenbulls waren noch gar nicht ganz im Spiel angekommen, da netzte Mathi nach Vorlage von Annika das erste Mal ein.
Von dieser frühen Führung beflügelt dominierte unser Team die erste Halbzeit, es kam keine echte Gefahr auf. Mit 6 - 3 ging es in die Pause.
Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit verliefen so weiter, wie die erste Halbzeit geendet hatte: Gettorf war einfach überlegen und führte ungefährdet mit 8 - 4.

 Doch dann kam ein Bruch ins Spiel der Seahawks. Erst gab es ein unglückliches Eigentor, dann wurde bis zum Abpfiff nur noch ein Tor erzielt.
Die Tetenbulls hingegen witterten ihre Chance und warfen alles - teils mit grenzwertigem Einsatz - nach vorne. Sie wollten den Sieg unbedingt.

 Unsere U15 wehrte sich tapfer, aber es wollte einfach nicht mehr viel gelingen. Es schien, als sollte uns das Schicksal des Spiels gegen Hetlingen im Dezember erneut ereilen: eine Niederlage nach sicherer Führung.
 Drei Minuten vor dem Ende musste Goalie Mats - nach einem unglücklichen Treffer mit dem Schläger auf die Rippen - aus dem Tor genommen werden. Lennart kam kalt von der Bank, war aber gleich warm und hielt wichtige Bälle.

 Schlussendlich wurde das Spiel mit  9 - 8 gewonnen. Die Erleichterung bei Team, Trainern und Eltern war förmlich greifbar.

 Unsere Mannschaft bleibt nach diesem Spieltag Tabellenzweiter, mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Hetlingen. Aus eigener Kraft kann die Meisterschaft leider nicht mehr nach Gettorf geholt werden, wir schauen also ganz genau auf die Ergebnisse der Hetlinger.

 Nächster und bereits letzter Spieltag ist am 23.02. in Schenefeld.

 Gettorfer TV:

 Lennart Henneberg (T), Mats Melson (T), Tade Sommer- Sievert, Annika Pahlke (K/0/4), Ida Hannemann, Jannik Schröder (1/1), Jakob Hannemann (1/0), Jannes Melson (12/1), Mathi Scholz (9/3), Elias Schmidt (1/2), Max Meyer

 Unsere U15 musste beim gestrigen Heimspieltag zwei Niederlagen einstecken, die im weiteren Saisonverlauf noch ärgerlich sein können.

 Gegen die zweite Mannschaft des TSC Wellingsbüttel, die im Hinspiel noch ohne Probleme besiegt werden konnte, setzte es eine derbe 2 - 9 Niederlage. Nach der positiven Entwicklung der letzten Spieltage hat diese Niederlage überrascht.
Zu keiner Zeit konnte das zuletzt so gute Aufbauspiel durchgezogen werden und es wurde sich in Einzelaktionen verzettelt. Leider kam dann auch noch der Teamgeist abhanden, so dass man diese Niederlage als verdient bezeichnen muss.

 Ungünstiger Weise spielte unser Team das zweite und das letzte Spiel. Es galt also, eine sehr lange Pause zu überbrücken. In der Pause wurde das verlorene Spiel und auch das Auftreten der Mannschaft thematisiert. Auch gab es eine Mannschaftsbesprechung ohne Anwesenheit der Trainer.

 Das Spiel gegen den Hetlinger MTV musste gewonnen werden, wollte man die Tabellenführung nicht bereits nach einem Spieltag wieder abgeben.

 In einem hart umkämpften Spiel, welches alle Zuschauer in seinen Bann zog, ist es leider nicht gelungen, das Spiel zu gewinnen.
Nach langem Rückstand, einer überragenden Phase in Unterzahl inkl. des Ausgleichtores und folgender Führung, musste das Team 10s vor dem Ende den Ausgleich zum 6 -6 hinnehmen. Nach 2:44 der Verlängerung gelang es Hetlingen, den Siegtreffer zum 6 - 7 zu erzielen.
Das Zustandekommen des Tores war etwas fragwürdig, denn es schien ein Foul am Gettofer Torwart Mats vorangegangen zu sein.

 Nichtsdestotrotz geht der Sieg für Hetlingen nach dem spannenden Spielverlauf in Ordnung und die Mannschaft hat damit wieder die Tabellenführung übernommen.

 Unsere U15 zeigt im zweiten Spiel ein ganz anderes Verhalten als im ersten Spiel, hat stark gekämpt und eine gute Moral bewiesen. Die Spieler auf der Bank, die in diesem Spiel kaum Spielanteile hatten, haben ihr Team lautstark unterstützt. Bei vier noch ausstehenden Spielen belegt die U15 aktuell den zweiten Platz, muss auf einen Ausrutscher der Hetlinger hoffen und seine Hausaufgaben machen.

 Ein großes Dankeschön auch an die Eltern, die teils den ganzen Tag in der Halle gewesen sind und beim Ablauf geholfen haben. Ohne Euch geht es nicht!

 Namentlich und stellvertretend für alle Anderen gilt der Dank an Julia Liske und Gunnar Melson, die über den ganzen Zeitraum das Schiedsgericht betreut haben!

 

 Team:

Ida Hannemann, Jakob Hannemann, Lennart Henneberg (T), Jannes Melson (3 / 2), Mats Melson (T), Elias Schmidt (0 / 1), Mathi Scholz (4 / 1), Jannik Schröder (1 / 0), Tade Sommer- Sievert, Max Meyer, Bjarne Wenholt, Annika Pahlke (K / 1 / 1)

Unsere U15 hat am vergangenen Wochenende in Flensburg einen sehr erfolgreichen Spieltag bestritten.

 Der erste Gegner, PSV Flensburg, hat bisher einen eher mäßigen Saisonverlauf hinter sich gebracht. Dennoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen.
Auch die Flensburger trainieren fleißig und es kommt mit der Zeit natürlich auch eine Leistungssteigerung.

 Unser Matchplan ist jedoch voll aufgegangen. Wir konnten das Spiel von Anfang an dominieren und gingen mit 4 - 1 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft, auch wenn es sich auf dem Score- Board so nicht abzeichnete. Spieler, die in den vergangenen Spielen vielleicht etwas weniger Einsatzzeiten hatten, kamen mehr zum Einsatz, unsere "Dauerbrenner" waren etwas weniger im Einsatz.
 Die letzten Tore des Spieles erzielte der PSV und so hieß es nach 40 Minuten 9 - 4 für die Seahawks.

 Beim zweiten Spiel konnten wir nicht so ganz abschätzen, was uns erwartet. Nach dem Rückzug des Wyker TB wird das Team des Preetzer TSV nun von gestandenen Regionalliga- Spieler von der Insel unterstützt. Die Preetzer erschienen erst kurz vor Beginn des Spiels in der Halle, so dass wir unsere Taktik kurzfristig anpassen mussten. Ida und Bjarne übernahmen den Part der Manndeckung, wann immer der Wyker Block auf dem Feld war. Auf Wechsel der Preetzer haben wir immer wieder mit schnellen eigenen Wechsel reagiert, um den Gegner mürbe zu spielen.

 In einem intensiven Spiel mit ganz viel Einsatz und Disziplin konnte das Spiel jederzeit kippen. Jedoch zeigte unsere Taktik Wirkung, wir konnten den Wyker Block fast komplett ausschalten und das Spiel kippte in unsere Richtung. Mit 5 - 2 für den GTV ging es in die Pause.
Auf das 6 - 2 nur wenige Sekungen nach der Pause folgte erst nach 5 Minuten das 6 - 3. Von diesem Moment an waren die Seahawks auf der Siegerstrasse angekommen. In einem insgesamt spannenden und sehr fairem Spiel zeigte die Ergebnistafel mit dem Schlusspfiff ein 12 - 5 für den GTV an.

 Da der Hetlinger MTV zeitgleich seinen Spieltag nicht ganz so erfolgreich gestalten konnten, hat unsere U15 damit die Tabellenführung übernommen.

 Die Führung wollen wir natürlich möglichst lange inne halten, aber die Saison ist noch lang und es kommen noch schwere Rückspiele gegen starke Mannschaften auf uns zu!

 

Team: Lennart Henneberg (T), Mats Melson (T, 1/0), Ida Hannemann, Bjarne Wenholt (1/2), Jannik Schröder (1/0), Jakob Hannemann, Jannes Melson (7/2), Mathi Scholz (K, 11/1), Elias Schmidt (0/3), Max Meyer

 

 Einen außerordentlich erfolgreichen Spieltag absolvierte unsere U15 bei den Tetenbulls in Garding.

 Bereits am ersten Spieltag hatte sich das Potenzial der Mannschaft abgezeichnet, welches dort aber noch nicht komplett abgerufen werden konnte.

 Ganz anders in Garding: mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung konnte die Heimreise mit zwei Siegen angetreten werden!

 Beim ersten Spiel war das Team aus Bordesholm der Gegner. Trotz der Bordesholmer Niederlagen zum Saisonstart haben wir das Team nicht unterschätzt und wollten von Beginn an dominant auftreten. Auf die schnelle 1 - 0 Führung kam jedoch die kalte Dusche zum Wachwerden, plötzlich lagen wir 1 - 2 zurück. Die Mannschaft hatte das Signal verstanden und war nun hellwach. Aus dem Rückstand wurde binnen 10 Minuten eine 8 - 2 Führung, mit 8 - 3 ging es in die Pause.

 In der Pause haben die Trainer die Mannschaft daran erinnert, dass auch eine Führung mit 5 Toren schnell verspielt werden kann und weiterhin konzentriert gespielt werden muss.
Diese Vorgabe hat das Team mit Bravour umgesetzt: nur 8s nach dem Wiederanpfiff fiel bereits das nächste Tor der Seahawks.
Die Mannschaft aus Bordesholm konnte die Führung unserer U15 nicht mehr in Gefahr bringen. Zum Ende der zweiten Halbzeit zeigte die Anzeigetafel ein beeindruckendes 21 - 6 für die Seahawks.

 Im zweiten Spiel des Tages warteten die Tetenbulls auf unser Team. Am Quali- Spieltag im September wurde gegen Tetenbüll knapp verloren und am ersten Spieltag der regulären Saison konnte der Gegener zweimal gewinnen. Logische Konsequenz war die Tabellenführung für die Mannen von der Nordseeküste.

 Wir wussten also, was uns erwartet und hatten uns einen Matchplan zurecht gelegt. Wir stellten den ersten Block um, wollten von Beginn an hellwach sein und Paroli bieten.
Die ersten Minuten zeigten jedoch mal wieder, wie weit Matchplan und Realität auseinander liegen können: nach nur 20s stand es 0 - 1 und nach einer defensiven Unachtsamkeit kurze Zeit später 0 - 2.
Ganz im Gegenteil zum Spiel gegen Hetlingen am ersten Spieltag reagierte unser Team aber nicht frustiert und nervös sondern behielt den Kopf oben und spielte besonnen weiter. Mit Erfolg.
Nur 25s nach dem 0 - 2 gelang der Anschlusstreffer und nach 4:16min der verdiente Ausgleich. Die zurechtgelegte Taktik ging nun mehr und mehr auf und bis zur Halbzeit (6 - 4) konnte eine zwei Tore Führung herausgespielt werden.

 Nach der Pause wollten die Tetenbulls das Spiel drehen und glichen binnen 60s zum 6 - 6 aus. Nun kam es auf die Moral an. Konnte das den Siegeswillen unserer U15 erschüttern?
Nein, konnte es nicht!
 Nach jeweils starker Vorarbeit von Mathi konnten Annika und Jannes bis zur 4. Minute den zwei Tore Vorsprung wiederherstellen. Es gelang zwar Tetenbüll noch zweimal, den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch wurde die Führung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand gegeben. Spätestens als es Jannes gelang, binnen nur 9s (!) drei (!) Tore zu erzielen, war die Gegenwehr gebrochen.
 Das die Spieler aus Tetenbüll die letzten beiden Treffer des Spieles erzielen konnten, war nur noch makulatur. Die Seahawks gewannen nach ganz starker Mannschaftsleistung mit 17 - 11 gegen den Tabellenführer!

 

 Besonderheiten des Spieltags: sieben Feldspieler*innen konnten Tore erzielen, acht Spieler*innen gaben Vorlagen. Alle Spieler*innen haben tollen Einsatz und Team- Play gezeigt. Unser Goalie Mats - im ersten Spiel als Feldspieler aktiv - kann nicht nur Tore verhindern, sondern auch welche erzielen. Unser Goalie Lennart konnte ein Assist beitragen und alle Spieler*innen setzten die Taktik diszipliniert und konzentriert um.
 Ganz wichtig: Mats, im zweiten Spiel aus gesundheitlichen Gründen aus dem Tor genommen, ging es bereits am Abend wieder gut!

 

 Bereits am 01.12. fahren wir zum nächsten Spieltag zum PSV Flensburg.

 

Team: Annika Pahlke (K, 6/2), Ida Hannemann (0/1), Jakob Hannemann (2/0), Lennart Henneberg (G, 0/1), Jannes Melson (19/6), Mats Melson (G, 2/1), Max Meyer, Mathi Scholz (7/7), Elias Schmidt (1/4), Jannik Schröder (1/3)