Unsere U15 musste beim gestrigen Heimspieltag zwei Niederlagen einstecken, die im weiteren Saisonverlauf noch ärgerlich sein können.

 Gegen die zweite Mannschaft des TSC Wellingsbüttel, die im Hinspiel noch ohne Probleme besiegt werden konnte, setzte es eine derbe 2 - 9 Niederlage. Nach der positiven Entwicklung der letzten Spieltage hat diese Niederlage überrascht.
Zu keiner Zeit konnte das zuletzt so gute Aufbauspiel durchgezogen werden und es wurde sich in Einzelaktionen verzettelt. Leider kam dann auch noch der Teamgeist abhanden, so dass man diese Niederlage als verdient bezeichnen muss.

 Ungünstiger Weise spielte unser Team das zweite und das letzte Spiel. Es galt also, eine sehr lange Pause zu überbrücken. In der Pause wurde das verlorene Spiel und auch das Auftreten der Mannschaft thematisiert. Auch gab es eine Mannschaftsbesprechung ohne Anwesenheit der Trainer.

 Das Spiel gegen den Hetlinger MTV musste gewonnen werden, wollte man die Tabellenführung nicht bereits nach einem Spieltag wieder abgeben.

 In einem hart umkämpften Spiel, welches alle Zuschauer in seinen Bann zog, ist es leider nicht gelungen, das Spiel zu gewinnen.
Nach langem Rückstand, einer überragenden Phase in Unterzahl inkl. des Ausgleichtores und folgender Führung, musste das Team 10s vor dem Ende den Ausgleich zum 6 -6 hinnehmen. Nach 2:44 der Verlängerung gelang es Hetlingen, den Siegtreffer zum 6 - 7 zu erzielen.
Das Zustandekommen des Tores war etwas fragwürdig, denn es schien ein Foul am Gettofer Torwart Mats vorangegangen zu sein.

 Nichtsdestotrotz geht der Sieg für Hetlingen nach dem spannenden Spielverlauf in Ordnung und die Mannschaft hat damit wieder die Tabellenführung übernommen.

 Unsere U15 zeigt im zweiten Spiel ein ganz anderes Verhalten als im ersten Spiel, hat stark gekämpt und eine gute Moral bewiesen. Die Spieler auf der Bank, die in diesem Spiel kaum Spielanteile hatten, haben ihr Team lautstark unterstützt. Bei vier noch ausstehenden Spielen belegt die U15 aktuell den zweiten Platz, muss auf einen Ausrutscher der Hetlinger hoffen und seine Hausaufgaben machen.

 Ein großes Dankeschön auch an die Eltern, die teils den ganzen Tag in der Halle gewesen sind und beim Ablauf geholfen haben. Ohne Euch geht es nicht!

 Namentlich und stellvertretend für alle Anderen gilt der Dank an Julia Liske und Gunnar Melson, die über den ganzen Zeitraum das Schiedsgericht betreut haben!

 

 Team:

Ida Hannemann, Jakob Hannemann, Lennart Henneberg (T), Jannes Melson (3 / 2), Mats Melson (T), Elias Schmidt (0 / 1), Mathi Scholz (4 / 1), Jannik Schröder (1 / 0), Tade Sommer- Sievert, Max Meyer, Bjarne Wenholt, Annika Pahlke (K / 1 / 1)