Unser Team hat am 23.02. bereits den letzten Spieltag der Saison gespielt. In der Staffel gibt es noch einen Nachhol- Spieltag, an dem wir aber spielfrei sind.

Die Verbandsliga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen. Vor diesem Spieltag hatten zwei Mannschaften noch Chancen auf den Titel und drei Mannschaften mindestens theoretische Chancen auf Platz zwei.
Für die Seahawks galt es, mit zwei Siegen den zweiten Platz zu sichern und die Chancen auf die Meisterschaft aufrechtzuerhalten.

Vorweg: die zwei Siege wurden eingefahren und somit kann uns der Titel des Vize- Meisters nicht mehr genommen werden!!!

Im Vorfeld hatten sich die Trainer Norman und Micha neue Blöcke überlegt, um auch diejenigen Spielerinnen und Spieler zu vielen Einsätzen kommen zu lassen, die im bisherigen Saisonverlauf nicht so häufig eingesetzt wurden.
Die Gegner PSV Flensburg und TSV Bordesholm konnten in die Entscheidung in der Staffel nicht mehr eingreifen, waren aber trotzdem nicht zu unterschätzen.

Im Spiel gegen Flensburg, dem ersten Spiel des Tages, dauerte es bis zur 5. Minute, bis das 1 - 0 für den GTV erzielt werden konnte. Der Ausgleich kam jedoch prompt - unser Team war noch nicht so richtig wach.
Ab Minute 8 fielen die Gettorfer Tore fast im Minutentakt und zur Halbzeit stand es 10 - 2. Es war klar, normalerweise konnte nichts mehr geschehen.
In der zweiten Halbzeit spielten wir weniger druckvoll, alle Spieler kamen zum Einsatz und zeigten ihr Können. Rechnerisch hat der PSV die zweite Halbzeit sogar mit 3 - 2 gewonnen, aber bei einem Endstand von 12 - 5 für den GTV machte das nichts mehr aus.

Das zweite Spiel gegen den TSV Bordesholm sollte ganz anders verlaufen, als von vielen erwartet wurde. Konnte das Hinspiel noch klar mit 21 - 6 gewonnen werden, wurde es dieses Mal ganz eng.
Unser Team hat mal wieder bewiesen, dass es mit langen Pausen nicht umgehen kann, lagen doch gut 2h Stunden zwischen den beiden Spielen.
Das erste Tor des Spiels fiel dennoch für die Gettorfer, und das bereits nach nur 17s. Aber auch in diesem Spiel folgte der Ausgleich prompt. Noch einmal konnte die Führung erzielt und eine Unterzahl- Situation ab Minute 4 schadlos überstanden werden.
Danach kam aber ein Bruch ins Gettorfer Spiel. Bordesholm erzielte die Führung und ganz kurz vor der Halbzeit konnte nur noch der Ausgleich erzielt werden.
Es war natürlich noch nichts verloren, dennoch wurde die Mannschaft unruhig. Erste Forderungen nach einer Rück- Umstellung der Blöcke kamen auf.
Die Trainer entschieden jedoch, erst einmal so weiter zu spielen und setzten auf Kontinuität. Es lief jedoch auch in Halbzeit 2 nicht rund. Es konnte keine Führung herausgespielt werden, sondern es ging zwischen Ausgleich und Rückstand hin und her. Wir stellten die Blöcke um, aber auch im gewohnten Umfeld war der "Wurm" drin. Es gelang zu keinerzeit, die bei einigen Spielern technische Überlegenheit auszuspielen. Einige Spieler kamen nicht mehr auf die geplanten und gewünschten Spielzeiten, sondern mussten sich dem Interesse der Mannschaft unterordnen.
Die Spieler des TSV waren hoch motiviert und kämpften stark - und das auch meist fair!
Erst in der 13. Minute der 2. Halbzeit konnte die erneute Führung erzielt werden, erstmals seit der 4. Minute der ersten Halbzeit!!!
Als den Bordesholmern in der 16. Minute der erneute Anschlusstreffer gelang, war die Spannung förmlich spürbar.
Der GTV musste dieses Spiel in der regulären Spielzeit gewinnen, um die kleine Chance auf die Meisterschaft zu bewahren.
Unter großem Einsatz und bis zur Grenze der Erschöpfung kämpfend konnte der Sieg (8 - 7) ins Ziel gerettet werden. Mit solch einem engen Spielverlauf hatte niemand gerechnet!

Die Zuschauer haben sicherlich ein spannendes Spiel gesehen mit vielen tollen Zweikämpfen, wir jedoch hätten gerne etwas entspannter gewonnen...

Mit diesen Siegen übernehmen wir wieder die Tabellenführung, allerdings kann Hetlingen mit zwei Siegen am letzten Spieltag noch an uns vorbeiziehen.
Die Vize- Meisterschaft haben wir uns aber bereits gesichert!

Kurios: während des Duschens gab es einen (Fehl-) Feueralarm, sodass alle raus mussten. Wenn man gerade unter der Dusche steht, ist das äußerst unpraktisch ;-)

Team: Lennart Henneberg (T), Ida Hannemann (1/0), Annika Pahlke (K,0/2), Tade Sommer- Sievert, Jannik Schröder, Jakob Hannemann (0/5), Jannes Melson (6/0), Mathi Scholz (7/1), Elias Schmidt (5/2), Max Meyer, Mats Melson (1/0)